News-Übersicht

Aktuelles

News-Übersicht
09.01.2019 | Privatsphäre & Datenschutz

Politiker und Promis gehackt

Ein 20-jähriger Schüler wurde am Sonntag verhaftet, weil er hunderte Accounts von Promis und Politikern gehackt hat. Doch damit nicht genug: Die gesammelten Infos wie Fotos, Chatverläufe und Rechnungen machte er im Dezember dann auch noch über einen Online-Adventskalender der Öffentlichkeit zugänglich. Wie konnte das passieren?

Immer wieder verwenden Benutzer schlechte Kennwörter oder benutzen für mehrere Accounts ein und dasselbe Kennwort. Diesen Fehler haben auch die betroffenen Promis und Politiker gemacht. Sobald irgendeine Datenbank im Internet gehackt wird, werden die bekanntgewordenen Login-Daten bei allen möglichen Diensten, also z. B. Facebook, Dropbox, Google Mail & Co., ausprobiert. Und schon haben die Kriminellen Zugang zu verschiedensten Benutzerkonten und können alle Daten stehlen, die dort zu finden sind.

Als Motiv gibt der Schüler, der noch bei seinen Eltern wohnt, an, er sei mit den Äußerungen der gehackten Personen unzufrieden gewesen. Das Bundeskriminalamt (BKA) überprüft dieses Motiv jetzt und hat veranlasst, dass die veröffentlichten Daten überall im Internet gelöscht werden. Das dürfte schwierig werden, denn wir wissen ja: Einmal im Netz, immer im Netz.

Unser Tipp zum Schutz vor Hackern: Für jeden Online-Dienst ein eigenes, sicheres Kennwort verwenden und Sicherheitsmaßnahmen wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren!